Flash/ActionScript

Kontrollstrukturen

Kontrollstrukturen sind im Allgemeinen programmiersprachliche Konstrukte zur Steuerung des Scriptablaufs bzw. im Speziellen des Flusses eines Flash films. Mithilfe derer können beispielsweise Anweisungen in Abhängigkeit von Bedingungen ausgeführt bzw. wiederholt werden. Die wichtigsten dieser Strukturen zählen auch zur Sprachbasis von ActionScript .

Inhalt

Variablen in ActionScript

ActionScript unterscheidet im Allgemeinen zwei Klassen von Datentypen: die elementaren Datentypen (Grunddatentypen), zu denen Zahlen (numbers), Zeichenketten (Strings), Boolean, null und undefined zählen, sowie Referenzdatentypen wie beispielsweise Objekte (z.B. Arrays) oder Movieclips.

Inhalt

Grundlagen

Die Philosophie von Animationsprogrammen wie Flash versetzt deren Anwender gleichzeitig in die Rolle aller an der Produktion eines Films mitwirkenden Personen – in erster Linie jedoch die des Regisseurs. Für das Grundverständnis ist es wichtig, dass das Konzept von Flash die erstellten Inhalte als Filme (engl.: Movies) auffasst, was die Bezeichnung der einzelnen Bestandteile des Editors erklärt.

Inhalt

Symbole, Bibliotheken und Instanzen

Die Verwendung von Symbolen ist je nach Symbolart recht unterschiedlich. Ihnen allen ist jedoch der Grundgedanke der vielseitigen und flexiblen Wiederverwendbarkeit von Objekten gemein. Das Symbolkonzept trägt wesentlich dazu bei, die Dateigröße eines Flash films gering zu halten.

Inhalt

Formularelemente mit ActionScript beeinflussen

Aufgrund der Tatsache, dass Elemente eines Formulars nur während des Authorings erstellt werden können, kommt der Möglichkeit von ActionScript , diese beeinflussen zu können, eine große Bedeutung zu, um diese beispielsweise aktuellen Bedürfnissen während der Laufzeit anpassen zu können. Dynamisch generierte Inhalte erfordern so dynamisch konfigurierbare Formularelemente.

 

 

Werbung