Logodesign erfordert Einfallsreichtum. Man will mit einem Logo aus der Fülle von Anbietern irgendwie wahrgenommen werden und das in unserer reiz überfluteten Umwelt. Ein wirklich schwieriges Unterfangen. Darum will ich hier zum Abschluss noch einmal kurz zusammenfassen, was ein gutes Logo ausmacht und was bei der Realisierung des Logodesigns wichtig ist:

Hoher Wiedererkennungswert  nach oben

Das ist eine der wichtigsten Bedingungen, die ein Logo zu erfüllen hat. Es muss mit einem Blick erfassbar sein, muss sich durch eine gewisse Einzigartigkeit von der Masse abheben können und muss kommunizieren. Das erreicht man über die Einfachheit der Gestaltung. Name und Produkt oder Dienstleistung sollten harmonisieren.

Einfachheit in der Gestaltung  nach oben

Wichtig: Verwendung klarer Formen und passender Farben, die einen Bezug zur Tätigkeit ermöglichen. Das gilt einerseits für die Grundelemente Schrift, wie auch andererseits für die Zusatzelemente Bildzeichen. Unnötige Details weglassen, die Gestaltung auf das wesentliche reduzieren und damit eine klare Aussage ermöglichen. Nur so wird das Logo merkfähig. Die Details müssen in Kleindarstellung (Visitenkarte) genauso erkennbar bleiben, wie in Großdarstellungen (Plakate).

Universaler Einsatz in allen Medien  nach oben

Da das Logo ein Bestandteil des gesamten Corporate Designs darstellt, wird es in vielfältiger Form in Erscheinung treten. Auf Briefkopfbogen, Visitenkarten, Prospekten, Büchern, Plakaten, Autobeschriftungen, Werbegeschenken und im Internet auf der Firmenwebseite. Die Wiedergabefähigkeit in all diesen unterschiedlichen Medien muss unbedingt gewährleistet sein. Druckkosten bedenken. Jede zusätzliche Farbe kostet extra. Die Verwendung von Standardfarben in der Druckerei, wie HKS, verringern ebenfalls die Kosten.

Zielgruppenorientierung  nach oben

Genau so wie sich das Produkt oder die Dienstleistung selbst an der Zielgruppe orientieren muss, ist auch die Gestaltungsform eines Logos davon betroffen. Man sollte sich überlegen, wo man überwiegend agieren wird. Vielleicht wirkt sich ein gewisser regionaler Bezug in der Art der Gestaltung positiv aus. Andererseits könnte auch Internationalität von Bedeutung sein. Manchmal müssen extra für das Ausland spezielle Marken kreiert werden, um den landestypischen Anforderungen gerecht zu werden. Im Zuge der Präsentation und auch des Handels im Internet ein wichtiger Aspekt.

Zeitneutral  nach oben

Gestaltung ist immer Geschmacksache. Daher besteht auch die Gefahr, dass man sich von aktuellen Trends sehr beeinflussen lässt. Ein Logo sollte aber über einen relativ langen Zeitraum die Firma begleiten und von der Zielgruppe akzeptiert werden. Das bedeutet zwar nicht, das ein einmal gestaltetes Logo nicht mehr verändert wird. Auch hier sind Entwicklungen möglich. Doch bei ständigem Wechsel des Aussehens eines Logos würde der erstrebte Wiederkennungswert auf der Strecke bleiben. Daher ist bei der Art der Gestaltung darauf zu achten, dass in gewissem Maße eine Zeitneutralität umgesetzt wird.

Sicherheit  nach oben

Markenrecherchen sind fast immer notwendig, wenn ein Logo aus einem Phantasienamen besteht oder ein Bildzeichen beinhaltet. Ähnlichkeiten und somit Verwechslungsgefahren können schnell entstehen. Die daraus resultierenden juristischen Folgen können sehr teuer werden. Nur der eigene Name ist geschützt. Alle weiteren Formen sollte man schützen lassen. Da das alles ebenfalls mit zusätzlichen Kosten verbunden ist, ist man gut beraten das bereits bei der Namensgebung einer Firma zu bedenken. Der Schutz kann regional beschränkt werden. Er ist auf jeden Fall zeitlich begrenzt und muss nach Ablauf der entsprechenden Zeitspanne wieder neu beantragt werden.

Logodesign ist nicht nur eine reine gestalterische Leistung. Logodesign ist Ausdruck der Firmenphilosophie und Produktskizze zugleich. Logodesign prägt natürlich ganz entscheidend den optischen Auftritt eines Unternehmens. Da das Auge zuerst entscheidet, ob etwas gefällt oder nicht, ist diese Bedeutung nicht zu unterschätzen. Gutes Logodesign zeichnet sich durch Einfachheit und Klarheit aus. Die Gestaltung und Aussage auf den Punkt zu bringen, ist das eigentliche Geheimnis. Und das ist eine äußerst schwierige Angelegenheit, wie wir feststellen konnten. Logodesign kann nur erfolgreich umgesetzt werden, wenn man sich intensiv mit der Firma, seinen Strategien und Arbeitsweisen, deren Produkten/Dienstleistungen sowie deren Zielgruppe(n) auseinandersetzt. Ein Kreativprozess, der seine Zeit erfordert und somit auch einen Wert darstellt. Das "Gesicht" muss schließlich zur Firma passen und soll schon einen positiven ersten Eindruck hinterlassen. Wer weiß, ob man die Gelegenheit für einen zweiten bekommt?!