Wie funktioniert CFML?  nach oben

Wenn ColdFusion ins Spiel kommt, werden meist dynamische Seiten - ähnlich ASP oder PHP - mit Inhalten aus Datenquellen erzeugt. Wer bereits mit HTML Bekanntschaft geschlossen hat, wird auch mit der ColdFusion Markup Language ( CFML ) keine Schwierigkeiten haben. CFML ist genauso wie HTML eine Tag-basierte Seitenbeschreibungssprache, allerdings mit sehr viel mehr Tags.
CFML- und DHTML-Tags werden bei der Seitenentwicklung mit ColdFusion immer in die selbe Seite geschrieben, wobei CFML im Gegensatz zu HTML nicht vom Webbrowser angezeigt werden. Falls CFML-Tags in einer Seite enthalten sind, bekommt diese Datei die Endung .cfm(l). Dies deutet dem ColdFusion-Server, dass er die Seite zunächst verarbeiten muss, bevor sie vom eigentlichen Webserver an den Browser weitergegeben wird.

Programmieren in CFML  nach oben

Der ideale HTML-Editor für die Entwicklung dynamischer Webseiten heißt Dreamweaver MX aus der Suite Macromedia Studio MX, ab November 2003 als 2004-Version erhältlich. Durch einige Menüs und Bedienfelder ist Dreamweaver MX besonders für die Zusammenarbeit mit ColdFusion perfektioniert. So kann man nicht nur eine ColdFusion-Projektseite einrichten, sondern auch eine Datenquelle definieren oder mit farbkodierten CFML-Tags programmieren.