In der Werkzeugleiste gibt es einen separaten Abschnitt für Farben, in dem die Strich- und Füllfarbe ausgewählt werden kann. Um die Standardfarben in diesem Bereich wieder herzustellen klicken Sie auf die Schaltfläche "Standardfarben für Pinselstrich und Füllung setzten". Daraufhin wird als Stiftfarbe schwarz und als Füllfarbe weiß eingestellt. Über die Schaltfläche "Keine Pinselstriche oder Füllungen" lässt sich der Wert des jeweils aktiven Farbfeldes auf "Keine" beziehungsweise "#000000" stellen. Welches der beiden Farbfelder gerade aktiviert ist, sieht man an der weiß hinterlegten Farbe. Die Transparenz, also Strich- oder Füllfarbe mit dem Wert #000000 kann bei ausgewählten Objekten auch über das Popupmenü des entsprechenden Farbfeldes oder im Eigenschaftsinspektor des Objektes ausgewählt werden. Über den Pfeil auf dem Farbfeld Popupmenü können Sie aus diesen unterschiedlichen Farbfeldgruppen auswählen: Farbwürfel, Kontinuierlicher Farbton, Macintosh-System, Windows-System und Graustufen. Um eine Grafik für das Internet zu optimieren, sollten Sie hier unbedingt ganz unten die Option "Websicher machen" aktivieren. Welche Farbfeldgruppe gerade aktiv ist und ob diese Farbfeldgruppe auch websicher gemacht wurde sehen Sie anhand der vorangestellten Häkchen.

Die Farbauswahl
Darstellung: Die Farbauswahl

Benutzerdefinierte Farben anlegen und bearbeiten  nach oben

Mit dem Bedienfeld "Farbfelder", das sich über den Menübefehl Fenster -> Farbfelder öffnen lässt, können Sie benutzerdefinierte Farben anlegen. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

1. Öffnen Sie - falls nicht schon offen - mit Hilfe der Tastenkombination Strg + F9 oder über Fenster -> Farbfelder das Bedienfeld "Farbfelder".
2. Aktivieren Sie in der Werkzeugleiste die Pipette.
3. Wählen Sie in dem Dropdown-Menü des Eigenschaftsinspektors wie viele Pixel die Farbprobe umfassen soll.
4. Klicken Sie innerhalb des Arbeitsfensters auf einen beliebigen Punkt, um eine Farbprobe zu entnehmen.
5. Fahren Sie nun mit dem Mauszeiger (Pipette) auf das Bedienfeld Farbfelder und führen Sie dort die Pipette nach links unten. Aus der Pipette wird jetzt ein Farbeimer.
6. Klicken Sie um die Farbe dort einzufügen.

Um ein Farbfeld mit einer anderen Farbe zu ersetzen führen Sie die oben beschriebenen Schritte 1 bis 4 aus und arbeiten dann wie folgt weiter
5. Bewegen Sie den Zeiger auf dem Bedienfeld über die zu ersetzende Farbe und drücken Sie gleichzeitig die Umschalttaste gedrückt aus der Pipette wird ein Farbeimer.
6. Klicken Sie um die bestehende Farbe zu ersetzen.

Manchmal soll ein Farbfeld gelöscht werden. Dazu bewegen Sie den Mauszeiger über das zu löschende Farbfeld und halten Sie die Strg-Taste gedrückt. Dann wird aus dem Mauszeiger/Pipette eine Schere. Klicken Sie auf das zu löschende Farbfeld, um es zu löschen.
Es kommt nicht selten vor, dass Sie eine ganz bestimmte Farbe brauchen, um eine Grafik zu erstellen. Eine Farbe kann im Farbmischer erstellen werden. Öffnen Sie dafür entweder über den Menübefehl Fenster -> Farbfelder oder über die Tastenkombination Strg + F9 das Bedienfeld "Farbfelder". Wählen Sie dort die Registerkarte "Farbmischer" aus. In diesem Reiter können Sie mit Hilfe der Schieberegler oder über die Eingabe in die Zahlenfelder die Werte für die Bildschirmfarben Rot, Grün und Blau einstellen. Wenn Sie einen Wert in ein Zahlenfeld eingegeben haben bestätigen Sie Ihre Eingabe mit der Returntaste. Möchten Sie allerdings die zum Druck geeigneten CMYK-Farben verwenden, dann stellen Sie über das Optionsmenü des Bedienfeldes "Farbfelder" die Option CMYK ein. Über das Optionsmenü lassen sich auch die Farbeingabeoptionen Hexadezimalwerte, HSB und Graustufenwerte auswählen.
Für manche Arbeiten ist es notwendig, dass man auf bestimmte Farben immer wieder zurückgreifen kann beispielsweise für Farben eines Corporate Identity. Dafür ist es gut, dass sich eine Auswahl gesampelter Farben auch speichern lässt, so dass man später schnell darauf zugreifen kann, ohne jeweils die einzelnen Hexadezimalzahlen eingeben zu müssen. Um nun eine Auswahl gesampelter Farben zu speichern müssen wie oben beschrieben zuerst neue Farben angelegt werden. Anschließend klicken Sie in das Optionsmenü, die rechte obere Ecke, des Bedienfelds "Farbfelder" und wählen in dem Popupmenü die Option "Farbfelder speichern" aus. Es öffnet sich da Dialogfeld "Farbfelder speichern". Wählen Sie dort ein Verzeichnis und geben Sie einen Dateinamen ein. Fireworks speichert nun Ihre benutzerdefinierten Farben zusammen mit der Farbpalette in dem Format ACT. Diese Datei können Sie später jederzeit wieder importieren. Dazu öffnen Sie das Optionsmenü, rechts oben in dem Bedienfeld "Farbfelder" und wählen in dem Popupmenü die Option "Farbfelder hinzufügen" aus.

Striche / Füllungen  nach oben

Mit den unterschiedlichsten Werkzeugen aus der Werkzeugleiste werden Striche / Linien erstellt. Die
Eigenschaften der entsprechenden Tools können im jeweils dazugehörigen Eigenschaftsinspektor eingestellt werden. Ein Objekt kann in der Anwendung auf die vielfältigste Weise gefüllt werden. Dabei können Sie unter verschiedenen Füllmethoden wie Keine, Einfarbig, Webrastern, Verlauf und Muster auswählen. Für eine unifarbene Füllung eines Objektes markieren Sie das Objekt mit dem Zeigerwerkzeug und klicken dann in der Werkzeugleiste auf das Farbfeld "Füllung". Wählen Sie in dem Popup-Fenster die gewünschte Farbe aus.

Füllmuster

Pfadobjekte können auch mit einem Füllmuster, das aus einer Bitmapgrafik besteht, gefüllt werden. Wählen Sie dazu im Eigenschaftsinspektor aus dem Dropdown-Menü "Fülloptionen" die Option "Muster" aus. Es öffnet sich ein Popupmenü mit einer großen Auswahl an Mustern, wie zum Beispiel Berberteppich, Flammen, Geschmier, Jeans, Ölfarbe und viele weitere mehr. Aus den über 40 unterschiedlichen Vorschlägen können Sie ein geeignetes Muster zum füllen des Objekts auswählen. Wenn Sie einem Objekt ein Füllmuster zugeordnet haben, dann sehen Sie die Transformationsgriffe mit denen Sie die Art des Musters noch bearbeiten können. Damit können Sie das Muster drehen, verschieben, neigen sowie die Breite ändern. Alternativ haben Sie auch noch die Möglichkeit ein anderes Muster beispielsweise ein Foto oder eine Struktur das Sie in einem Bildformat wie PNG, JPG, GIF oder TIF zur Verfügung haben als Muster verwenden. Scrollen Sie dazu in dem Popupmenü "Muster" nach unten, indem Sie auf das ganz unten zu sehende und nach unten zeigenden Dreieck solange drücken bis Sie unterhalb der Vorschläge die Textschaltfläche "Andere" sehen. Klicken Sie auf diese Schaltfläche und wählen Sie in dem Dialogfenster "Datei suchen" das gewünschte Bild aus, welches als Muster genutzt werden soll.

Verlaufsfüllungen

Verlaufsfüllungen können Sie über das Popupmenü "Füllkategorien" mit der Option "Verlauf" auswählen. Es stehen dort mehre Verlaufsmuster bereit. Wählen Sie ein Entsprechendes aus. Auch Verläufe können mit den Transformationsgriffen gedreht, verschoben, geneigt und in die Breite geändert werden. Um die Farben nachzujustieren, klicken Sie in der Werkzeugleiste auf das Farbfeld für die Füllfarbe. In dem sich daraufhin öffnenden Popup-Fenster können Sie nach belieben Farben hinzufügen oder löschen. Um eine Farbe hinzuzufügen, fahren Sie mit dem Mauszeiger unterhalb des Anzeigebalkens an die Stelle an der die neue Farbe eingefügt werden soll. Der Mauspfeil wird schwarz und rechts neben dem Pfeil erscheint ein Pluszeichen. Klicken Sie nun an die Stelle und es wird ein neues